Phileasson_Logo

Band V

Es wird kommen der Tag, an dem sich die Kinder
der Hranngar aus den Fluten der Meere erheben
und ihre schrecklichen Schlangenleiber an Land wälzen,
um Städte zu zermalmen.
Selbst die Geringsten unter den Kindern der Dämonenechse,
die sich schon in diesen Tagen unruhig in den Abgründen der Meere winden,
können mit ihren Leibern die gewaltigsten Schiffe zerdrücken
wie die übermütige Kinderhand die Schale eines Eis.
Verschafft euch den unversehrten Reißzahn einer Seeschlange!
Er gewährt euch Schutz in der Stunde, da keine Waffe
von sterblicher Hand euch noch zu retten vermag.
Vor der Ostküste Maraskans, das Meer durchpflügend,
werdet ihr finden, was euch bestimmt ist.

An der Ostküste Maraskans,
wo sich die Finsternis, das Meer und der Fels miteinander vermählen,
werdet ihr finden, was ihr sucht.

Schlangengrab

– Erscheinungstermin: 12. März 2018 –


Wer König der Meere werden will, soll einer Seeschlange aus den dunklen Tiefen der Ozeane einen Reißzahn aus dem Kiefer brechen – einer Bestie, so riesig, dass sie sich wie ein Turm aus den aufgepeitschten Wogen erhebt, wenn sie sich auf ihre Opfer stürzt. So lautet die fünfte Aufgabe, der sich Thorwals berühmteste Drachenführer stellen.

Phileasson V: Schlangengrab

Asleif Phileasson verdingt sich dafür auf einem Haijäger, der in tiefe Gewässer vordringt. In schnellen, aber auch zerbrechlichen Booten harpuniert man die unersättlichen Mörder des Perlenmeers, in der Hoffnung, auch einer Seeschlange zu begegnen. Doch es lauern noch gefährlichere Gegner in der Sommerhitze über dem unbewegten Wasser. Beorn Asgrimmson tut sich mit Leif Katlasson zusammen, einem Thorwaler, den er von der legendären Plünderung Porto Paligans kennt. Dieser zeigt sich entsetzt, als Beorn ihm enthüllt, dass er auf der Suche nach einer Seeschlange ist – einer Gigantin des Meeres, neben der sich sein Langboot wie eine Nussschale ausnehmen wird. Doch er weiß: Nirgendwo ist für einen Recken so viel Gold zu holen wie im Schildwall des Blenders.

Ihre Jagd führt die Kapitäne auf Aventuriens größte Insel: das vom Krieg zerrüttete Maraskan. Die Menschen, die ihre Küsten bewohnen, gelten als seltsam, sprechen sich mit »Bruderschwester« an, preisen unentwegt die Schönheit und würzen ihre Speisen so scharf, dass man Decksplanken damit abbeizen kann. Ihre Widerspenstigkeit treibt die Besatzungstruppen des Kaisers ebenso in die Verzweiflung wie das feuchtheiße Klima, das dafür sorgt, dass kein Mensch das Innere der Insel sein Eigen nennen kann. Im Dschungel kämpfen Heere mit tausend mal tausend Kriegern um die Vorherrschaft, und jeder Recke hat wenigstens sechs Beine. Ihre Heerführerinnen sind die Marasken, schweinsgroße Bestien, die aussehen wie eine Kreuzung aus Tarantel und Skorpion.

Auch Relikte aus einer alten, dunkleren Zeit finden sich auf Maraskan. Voller Hass starren Augen aus geschuppten Gesichtern auf das warme Blut, das aus den Adern der Opfer quillt, die sie ihren grausamen Göttern darbringen.

Auch in diesem brodelnden Gemenge aus Gefahr und Abenteuer bleibt der Blick der Drachenführer fest auf eines gerichtet: den Schlangenzahn, der sie einen Schritt näher zum Titel König der Meere bringen soll!


SCHLANGENGRAB-Leserunde

Zur Schlangengrab-Leserunde kann man sich bereits anmelden. Wer das bis zum 2. März 2018 tut, kann ein Freiexemplar gewinnen. Ab dem 16. März heißt es dann: Leinen los für die Fahrt ins Perlenmeer!


Aus dem Schaffensprozess

Die Reiserouten im fünften Roman Tal der Türme Festum Vallusa Ilsur Mendena Leifs Versteck Jergan Boran Maraskanischer Dschungel Korallenbucht Sinoda

Illustrationen

Vignetten zieren Beginn und Ende der Kapitel in den Phileasson-Romanen. In diesem Video zeigt Illustratorin Nadine Schäkel, wie die Kapitelstarter-Vignette zu Schlangengrab entstand:


in Arbeit
An dieser Seite schmieden wir noch.


Silberflamme

Totenmeer